Leitbild Naherholung Töss, Winterthur

Stadtnahe Landschaft

Der rund 7 km lange Flussabschnitt der Töss auf Winterthurer Stadtgebiet hat eine grosse Bedeutung als Naherholungsgebiet vor der Haustüre. Aus diesem Grund wurde unter Einbezug der Quartierbevölkerung ein umsetzungsorientiertes Leitbild erarbeitet, bei dem gesellschaftliche, wasserbauliche und ökologische Ansprüche aufeinander abgestimmt wurden. Im Mittelpunkt steht die Projektidee eines «wilden Landschaftsparks» als Natur- und Naherholungsraum, der aus den vorgefundenen Qualitäten entwickelt wird. Als kontinuierliches Landschaftsband umfasst er neben idyllischen Naturräumen auch städtisch geprägte Abschnitte mit Industriedenkmälern und Wasserkraftanlagen. Durch die abschnittweise Festlegung des Nutzungsvorrangs für Erholung und Natur werden die unterschiedlichen Ansprüche zusammenführt.

Das Leitbild zeigt Gestaltungsstrategien auf, die in Etappen mit unterschiedlichem Zeithorizont umgesetzt werden können. Durchgehende Wegverbindungen, Zugänge zum Wasser und der Einbezug angrenzender Freiräume, wie Freibäder und Sportanlagen, stärken den Flussbezugs und die räumliche Kontinuität des Tössraumes. Durch örtliche Revitalisierungen des verbauten Flusslaufs und die grossräumige Renaturierung der Flussmündungen von Eulach und Kempt werden die naturräumlichen Potentiale aufgewertet. Mit der identitätsstiftenden Namensgebung «Tösspark» soll der Flussraum als Naherholungsgebiet stärker im öffentlichen Bewusstsein verankert werden. Mit kurzfristig umsetzbaren Massnahmen, wie der Ergänzung des Wegnetzes und der Aufwertung von Aufenthaltsbereichen und Flusstreppen, wird der «Tösspark» initialisiert und für die Stadtbevölkerung nutzbar gemacht werden.

weiterlesen

Bauherrschaft
Stadt Winterthur, Tiefbauamt

Begleitgruppe
AWEL Kanton Zürich
Amt für Städtebau Stadt Winterthur
Quartiervereine

Projektdaten
Vorstudie: 2011-2012
Realisation: ab 2015

Projekt von Rotzler Krebs Partner